Frühmittelalterliches Schwert aus Beckum

Beckum (lwl). Mehr als 16 Kilo Eisen mussten in einer speziellen Zusammensetzung hergestellt werden. Eine halbe Tonne Holzkohle wurde verbrannt, um damit Eisen zu bearbeiten. Übrig blieben 1,1 Kilo glänzender Stahl, der auf einem knappen Meter Länge mit schlangenartigen Gebilden verziert ist. Ein zweischneidiges Schwert, wie es in dieser Art und Weise noch nie hergestellt wurde….

Quelle: LWL-Presse-Info –

0 votes

Schreibe einen Kommentar