Bislang ältestes Schiffswrack entdeckt

Ein vor mehr als 600 Jahren gesunkenes Wrack eines Schiffs ist von Archäologen im Bodensee vor der Insel Reichenau entdeckt worden. Vermutlich handele es sich um ein Fischerboot aus dem 14. Jahrhundert, teilte das Regierungspräsidium mit. Zwar sei der Bodensee schon von den Römern und wahrscheinlich

0 votes

Weiter lesen... .

Zufällig entdecken Studenten verschollen geglaubtes Buch

Ein verschollen geglaubter Zufallsfund: Studenten haben bei einer Leseübung in der Uni-Bibliothek ein 500 Jahre altes Buch entdeckt. Das mittelalterliche Amtsbuch aus Münster war seit dem Zweiten Weltkrieg verschwunden, wie die Hochschule am Dienstag mitteilte. Die Geschichtsstudenten hatten im Rahm

0 votes

Weiter lesen... .

Neue Stiftung nimmt Erbe Barbarossas in den Blick

Eine neue Stiftung in Altenburg will die Forschung über die Zeit Kaiser Barbarossas (um 1122-1190) vorantreiben. Insgesamt hätten sich 75 Gründungsstifter gefunden, die ein Grundkapital von mehr als 25 000 Euro zusammengetragen hätten, sagte Initiator Klaus-Jürgen Kamprad der Deutschen Presse-Agentur

0 votes

Weiter lesen... .

Archäologen wollen Hamburger Stadtgeschichte umschreiben

Ein seltener Glücksfall hat Hamburger Archäologen neue Einsichten in die Stadtgeschichte ermöglicht. Bei Grabungen in der Innenstadt wurden Reste einer Wallanlage gefunden, darunter perfekt erhaltene, fast tausend Jahre alte Eichenstämme mit Rinde, sagte der Landesarchäologe Rainer-Maria Weiss am Mittwoch.

0 votes

Weiter lesen... .

400 Kämpfer stellen Schlacht bei Suentana nach

Rund 400 Akteure haben am Samstag die historische Schlacht zwischen Slawen und Sachsen bei Suentana aus dem Jahr 798 an ihrem Originalschauplatz nachgestellt. Auf dem Gelände des Erlebniswaldes Trappenkamp schlugen die Slawen mit fränkischer Unterstützung die Sachsen, erklärte Stephan Mense, der den

0 votes

Weiter lesen... .

Weltweit einmaliges Evangeliar zum Jubiläum ausgestellt

Das prunkvolle Evangeliar Heinrichs des Löwen soll vom 6. Dezember an wieder Mittelalter-Fans nach Wolfenbüttel locken. Die Herzog August Bibliothek (HAB) präsentiert die kostbare Handschrift aus dem 12. Jahrhundert sechs Wochen lang in ihrer Schatzkammer. Anlass der Jubiläumsausstellung sei die Rüc

0 votes

Weiter lesen... .

Album-Charts: Saltatio Mortis tröten auf dem Hitparaden-Thron

Von der Spitze der deutschen Albumcharts erklingen in dieser Woche laute Dudelsäcke. Denn den Thron sicherten sich die deutschen Mittelalter-Rocker Saltatio Mortis mit ihrem Album „Das schwarze Einmaleins“, wie Media Control vorab meldet. Es ist die erste Nummer eins für die im Jahr 2000 gegründete

0 votes

Weiter lesen... .