Besuch bei Campus Galli

DSC_7226Wer von dem Projekt noch nichts gehört hat, wir haben bereits früher darüber berichtet und es steht auch auf der Liste der Mittelalterprojekte. Campus Galli ist ein Projekt in Oberschwaben bei der Gemeinde Messkirch, wo fleißige Aktivisten ein komplettes Kloster des 9. Jahrhunderts nachbauen wollen. Grundlage dafür ist ein Original Plan, der sich im Kloster St.Gallen erhalten hat. Die Idee wurde lange diskutiert und wird seit 2011 mit diversen Hilfsgeldern tatsächlich umgesetzt. Weiterlesen

1 vote

Frühmittelalterliches Schwert aus Beckum

Beckum (lwl). Mehr als 16 Kilo Eisen mussten in einer speziellen Zusammensetzung hergestellt werden. Eine halbe Tonne Holzkohle wurde verbrannt, um damit Eisen zu bearbeiten. Übrig blieben 1,1 Kilo glänzender Stahl, der auf einem knappen Meter Länge mit schlangenartigen Gebilden verziert ist. Ein zweischneidiges Schwert, wie es in dieser Art und Weise noch nie hergestellt wurde….

Quelle: LWL-Presse-Info –

0 votes

Link Probleme…

Status

Durch ein Update hatten wir leider die letzten Tage das Problem, dass die Links zu Original-Artikeln nicht erschienen. Es tut uns leid, falls sich darüber jemand hat ärgern müssen! Jetzt ist das Problem jedenfalls wieder behoben.

0 votes

Linkverhalten

Kurzmitteilung

Sooo, liebe Freunde: Ich hoffe, dass die externen Links jetzt endlich so funktionieren, dass es für alle Sinn macht. Artikel werden so verlinkt, dass man bei uns kommentieren kann, aber auch leicht über den „weiterlesen“ link zum Original findet. Natürlich wäre es einfacher die ganzen Artikel zu kopieren, was aber wegen des Urheberrechts nicht geht (Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber trotzdem nicht jedem geläufig)
Viel Spaß,weiterhin!

0 votes

Wahrzeichen: Die verlorenen Farben des Magdeburger Reiters

Spiegel-Online – Restauratoren haben verborgene Farbreste an der Figurengruppe des Magdeburger Reiters gesichert und untersucht. Die Farbanalyse habe belegt, dass der um 1250 entstandene Magdeburger Reiter vor seiner Vergoldung im 17. Jahrhundert blau, grün, rot und weiß gestaltet gewesen sein muss, sagte die Direktorin des Kulturhistorischen Museums in Magdeburg. „Vorher konnten wir nur Vermutungen anstellen, jetzt haben wir wissenschaftliche Belege.“ Weiterlesen…

0 votes

Kirrweiler abgesagt!

Die nicht ganz unberühmten Winland Games von Kirrweiler in der Pfalz sind mindestens für dieses Jahr abgesagt. Wie die Webseite der IG Winlandgames seit einiger Zeit meldet gab es Probleme mit Anwohnern, die sich gestört fühlten und diese Beschwerden konnten nicht ausgeräumt werden. Der einzige konkrete Grund der für die Verärgerung angegeben wird ist die Belästigung durch den Rauch der Feuerstellen und sollte durch eine Reduzierung der Feuer erreicht werden. Dass dies durch die Interessengesmeinschaft sicher schwer zu garantieren gewesen wäre kann sich jeder Mittelalterfreund denken.

Wie es nun weitergeht scheint auch klar, nämlich gar nicht. Es scheint als wären die Fronten verhärtet, da die Organisation die Veranstaltung für beendet erklärt hat und darum bittet von Nachfragen abzusehen.

Auf Facebook schlagen die Wellen hoch und selbst Kirrweiler Bürger äußern ihr Unverständnis. Aber es scheint keine Möglichkeit zu geben an den Tatsachen noch etwas zu ändern. Damit stirbt eine profilierte Veranstaltung, die immer einen dörflichen Charackter erhalten hat und zu den Höhepunkten der Saison gehörte.

0 votes

Frieren für die Wissenschaft: Lauresham im Winter › Denkmale › SciLogs – Wissenschaftsblogs

Frieren für die Wissenschaft: Lauresham im Winter › Denkmale › SciLogs - WissenschaftsblogsWie kam der frühmittelalterliche Mensch durch den Winter? Der Frage gingen am zweiten Wochenende im Januar kostümierte Darsteller der Living History Projektgruppe „Reges Francorum“ nach. Sie trafen sich in Deutschlands jüngstem Freilichtmuseum, dem im September 2014 eröffneten „Experimentalarchäologische Freilichtlabor karolingischer Herren.

via Frieren für die Wissenschaft: Lauresham im Winter › Denkmale › SciLogs – Wissenschaftsblogs.

0 votes