3. Ingelheimer Mittelaltermarktes an der Burgkirche 2011

gestern wars soweit, ich war das erstemal in Ingelheim auf dem Markt an der Burgkirche.

 

Das erste was auffiel war was durchaus positives.

 

Die ausschilderung war gut und dank der wegbeschreibung gabs da überhaupt keine probleme.

 

was dann negativ auffiel, war der „blaue klaus“. Der blaue klaus, ist eine bimmelbahn. und wenn man, wie ich, in einem Ringpanzer, waffenrock usw zum markt unterwegs ist, kann das bei 26°c etwas schweiß treibend sein.

 

nach 15min fahrt zum markt, wars dann endlich soweit, wir sahen den markt und beschritten die kassenhäusschen.

 

6€ für ungewandete, und 4für gewandete, fand ich jetzt mal normal.

 

was ich jetzt nich so schön fand, war das der erste stand gleich mal das tolettenhäusschen war. was danach kam war wirklich nett.

Alles war, wenn man so will auf drei ebenen aufgeteilt.

1. ebene:

 das besagt WC, eine pilgertränke an der man es sich glaub ich zur aufgabe gemacht hat jeden gast nur einmal zu bedienen, so freundlich war der betreiber.

dann war da noch einige stände mit edelsteinen, tuch – und lederwaren und ein stand mit süßkram(gebrannte mandel usw)

 

2. ebene:

hier gabs die Bühne auf der eigentlich immer was los war, zumindest als wir da waren. außerdem gabs noch 2stände mit getränken und 2 mit fressalien. Wenn man platz gefunden hat, hast man den auf ner normalen bierbank gefunden. Wie hatten nich soviel glück. wir durften im stehen was essen. aber das is halt pech für uns und glück für die betreiber. den bänke waren eigentlich viele da.

 

3. ebene:

 

hier war am meisten los, hier gab es alles was man sich auf einem schönen markt wünscht, stein-, tuch-, holz-, leder-, rüst- und waffenwaren aller art. zu essen war auch wieder reichlich angesiedelt. außerdem war auch der 3. ebene auch ein winzig kleines lager aufgebaut.

 

mein fazit:

 

wer die strapaze der hochfahrt, mit dem blauen klaus (welche gratis ist, das wollt ich noch erwähnen), auf sich nimmt und den markt in ingelheim mit der absicht betritt für ein paar stunden dem alltug zu entfliehen hat gute chancen das auch zu schaffen, wenn man über ein paar kleine schwächen hinweg sieht. aber kleine schwächen hats doch überall.

 

meine meinung nach war der markt klein aber fein und wenn ich nächstes jahr zeit habe, werde ich gern wieder hingehen, jetzt wo ich ja weiß was mich erwartet.

 

 

sollte noch jemand fragen oder anmerkungen haben bezüglich dessen was ich schrieb einfach mal ne mail schreiben.

 

 

0 votes

4 Gedanken zu “3. Ingelheimer Mittelaltermarktes an der Burgkirche 2011

  1. Juhu, also um mal ganz genau zu sein: Es gab 4 Bühnen 🙂 Eine im Rosengarten wie Chnutz richtig erwähnt hat, eine Hauptbühne an der Fechtschule (die du genannt hast) dann eine Bühne des „Duo Obscurum“ direkt bei den Maltesern und dem Kinderritterturnier und dann die große Arena auf dem großen Festplatz, wo Rittershow, Gaukelei, Tavernenspiel und Feuershow stattfanden 🙂

    Zum Shuttle: An Ritter in Vollmontur hatte ich bei der Orga des Shuttles ehrlich gesagt nicht gedacht, sorry 😉 Stell mir das Bild aber gerade im Geiste vor und ziehe meinen Hut vor Dir 😉

    Aber all Deine Anregungen und auch die vielleicht noch folgenden finde ich sehr gut und freu mich auf mehr Feedback, denn nur durch Kritik kann ich versuchen, einen noch schöneren Markt zu machen, damit mein liebster Märchenerzähler auch in den kommenden Jahren zu uns nach Ingelheim kommt, gelle Chnutz 😉 Bussi

  2. Juhu, also um mal ganz genau zu sein: Es gab 4 Bühnen 🙂 Eine im Rosengarten wie Chnutz richtig erwähnt hat, eine Hauptbühne an der Fechtschule (die du genannt hast) dann eine Bühne des „Duo Obscurum“ direkt bei den Maltesern und dem Kinderritterturnier und dann die große Arena auf dem großen Festplatz, wo Rittershow, Gaukelei, Tavernenspiel und Feuershow stattfanden 🙂

    Zum Shuttle: An Ritter in Vollmontur hatte ich bei der Orga des Shuttles ehrlich gesagt nicht gedacht, sorry 😉 Stell mir das Bild aber gerade im Geiste vor und ziehe meinen Hut vor Dir 😉

    Aber all Deine Anregungen und auch die vielleicht noch folgenden finde ich sehr gut und freu mich auf mehr Feedback, denn nur durch Kritik kann ich versuchen, einen noch schöneren Markt zu machen, damit mein liebster Märchenerzähler auch in den kommenden Jahren zu uns nach Ingelheim kommt, gelle Chnutz 😉 Bussi

  3. Juhu, also um mal ganz genau zu sein: Es gab 4 Bühnen 🙂 Eine im Rosengarten wie Chnutz richtig erwähnt hat, eine Hauptbühne an der Fechtschule (die du genannt hast) dann eine Bühne des „Duo Obscurum“ direkt bei den Maltesern und dem Kinderritterturnier und dann die große Arena auf dem großen Festplatz, wo Rittershow, Gaukelei, Tavernenspiel und Feuershow stattfanden 🙂

    Zum Shuttle: An Ritter in Vollmontur hatte ich bei der Orga des Shuttles ehrlich gesagt nicht gedacht, sorry 😉 Stell mir das Bild aber gerade im Geiste vor und ziehe meinen Hut vor Dir 😉

    Aber all Deine Anregungen und auch die vielleicht noch folgenden finde ich sehr gut und freu mich auf mehr Feedback, denn nur durch Kritik kann ich versuchen, einen noch schöneren Markt zu machen, damit mein liebster Märchenerzähler auch in den kommenden Jahren zu uns nach Ingelheim kommt, gelle Chnutz 😉 Bussi

  4. Holla!

    Meine allerherzlichsten Glückwünsche! Richtig, Deine Dame war in Bad Münster ja noch Schwanger, da musste es ja zu diesem Ereignis kommen 😉

    Dann wollen wir mal hoffen, das der Kleine Dir in Zukunft immer noch was Zeit fürs Hobby lässt. Naja, bei dem Gewicht und der Länge kann er bald mit auf Lager!

    Gruß,

    Benny

Schreibe einen Kommentar